Montag, 21. September 2015

Nebenjob oder einfach nur günstiger einkaufen?

Wenn man sich in Facebook umschaut, sich speziell Gruppen anschließt, die Nebenjobs thematisieren, findet man viele viele Angebote, in denen man vorinvestieren muss, aber dann keine Ahnung hat, ob man das investierte auch wieder reinholt.
Mit der Einstellung gehen viele Menschen an solche Jobs heran.

Eine Falle?
Der gesunde Menschenverstand, sowie Erfahrungen anderer, als auch die Medien warnen vor so einem Jobangebot.
Lasst euch nicht verarschen oder das ist doch unseriös. hört man dann.

Genauer hinschauen, statt zu meckern!
Allerdings sollte man sich die Angebote wirklich genauer ansehen. Bei vielen Direktvertrieben bekommt man nämlich für sein Geld, bzw. die Investition etwas.
Das heißt, egal, ob man nun den Job macht, erfolgreich oder nicht erfolgreich, man hat auf jeden Fall eine Reihe von Produkten, die man so für den Preis nicht im Einzelhandel bekommt. Wenn man diese Produkte denn überhaupt im Einzelhandel bekommt.

Warum nicht die Chance nutzen günstiger hochwertige Produkte zu kaufen?
Viele sehen die Partnerschaft eines Direktvertriebes gleich als Bindung und Abzocke.
Das ist es aber nicht.

Was bietet Vegas Cosmetics?

Auch Vegas Cosmetics ist ein Direktvertrieb. Das heißt, man bestellt seine Waren und bekommt sie innerhalb, und das garantiere ich, von zwei Tagen nach Hause geliefert.

Premiumkunde
Als Premiumkunde hat man dann ab einem Bestellwert von 50 € zu Katalogpreisen eine versandkostenfreie Lieferung. Außerdem noch einen satten Rabatt von 20 %. Das heißt, man kauft für 50 € ein und zahlt nur 40 €.
Die Zahlung kann per Kredikarten, Vorkasse, aber auch Nachname getätigt werden.
Weiterhin bekommt man ganz einfach eine Kundennummer, Kunden-login Daten für den Online Bereich und kann dann jederzeit online die Bestellung tätigen.

Berater bzw. Partner
Möchte man seine Waren zum Einkaufspreis erhalten, bzw. einer Handelsspanne von
40 %, und bei Schmuck 30 % dann steigt man einfach als Partner ein.
Egal, ob man nun egoistisch denkt und sich sagt, man möchte einfach nur den Einkaufspreisvorteil nutzen oder den Verkauf der Produkte tätigen. Das ist einem selbst überlassen.
Der Einstieg erfolgt mit mindestens 10 Euro, denn damit erhält man die Lizensgebühr zum Weiterverkauf, ob  man das nun eigentlich vorhat oder nicht ist egal.
Natürlich gibt es noch mehr, denn wer sich für
den Verkauf entscheidet, dem ist die Duftbox zu empfehlen, denn die enthält 60 verschiedene Parfüms.
Dabei sind 30 Herrendüfte und 30 Damendüfte und diese Box kostet 35 €.
Und selbst wenn man nichts an Parfüm verkaufen möchte oder es nicht schafft etwas zu verkaufen, der hat immernoch die 60 Düfte, die er für sich nutzen kann.
Einfach ein Fläschchen öffnen und die kleine Menge Flüssigkeit, die sich am Plastikstab befindet auf die Haut abstreifen und schon duftet man den ganzen Tag.

Was mache ich?
Ich habe mich übrigens für den
Verkauf entschieden. Die Duftbox ist in meinem Besitz und ich freue mich schon Anfang nächsten Monats die Düfte in einem Geschäft zu präsentieren. Wenn ich damit keinen Erfolg haben sollte, dann erfreue ich mich trotzdem an eine lange Zeit mit den Düften, die ich für mich nutzen kann.

Seid ihr an den Produkten interessiert, möchtet ihr den Einkaufspreisvorteil nutzen oder aber euch vielleicht im Verkauf versuchen, dann meldet euch bei mir oder schaut einfach mal bei www.duft-tester.de vorbei und informiert euch dort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen