Donnerstag, 16. Juli 2015

Hitzewelle hoch 10 - Wie übersteh ich das bloß?

Bei der drückenden Hitze die uns erwartet hilft auch nicht mehr die Abkühlung im Freibad. Es kommen ab sofort Massen an schwülheißer Luft nach Deutschland.

Was kann man tun, um das heiße Wochenende möglichst unbeschadet zu überstehen?

Viel trinken!

Die zwischen zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen, die jeder Mensch besitzt, helfen dem Körper sich abzukühlen, wenn er großer Hitze ausgesetzt ist. Aber dadurch verlieren wir viel Wasser, zusätzlich auch noch lebensnotwendige Mineralien. Für Kinder und ältere Menschen wird das zum Problem, weil sie häufig das Trinken vergessen. Empfehlenswert ist es an heißen Tagen, etwas alle halbe Stunde 200 ml Wasser, bzw. ungesüßten Tee zu sich zu nehmen. Auch um einen Kreislaufzusammenbruch zu vermeiden. Auch selbstgemachter Fruchtsagt ist ideal. Diesen aber nicht eisgekühlt servieren, denn sonst schwitzt man wieder. Lauwarmer grüner Tee mit Minze, z.b. frisch aus dem Kräutergarten ist sehr gut geeignet. So wird der Organismus unterstützt die Körpertemperatur zu regulieren.

Noch ein Tipp für Jugendliche und Erwachsene: Vermeiden Sie alkoholische Getränke, denn diese führen zusätzlich zu Wasserverlust.

Mit Wasser abkühlen

Natürlich kann Frau bzw. Mann nicht den ganzen Tag im Haus bleiben, denn es gibt auch Hausarbeiten zu erledigen, wie Wäsche aufhängen. Dann ist man längere Zeit der Hitze ausgesetzt und schwitzt besonders. Nehmen Sie ruhig zwischendurch ein kühles Fußbad und lassen Sie sich öfters kaltes Wasser über die Handgelenke laufen. Das erfrischt und man fühlt sich gleich besser.

Mit weniger Salz in der täglichen Nahrung reduzieren Sie sogar den Kopfschweiß. Auch eine Tasse Salbeitee morgens und abends wirkt Wunder.

Für Hundebesitzer!

Ich selbst habe einen Hund und was das Gassi gehen angeht, empfehle ich es entweder morgens, wenn es draußen noch recht angenehm ist oder am Abend, wenn es sich etwas abkühlt. Am Tage mit dem Hund Gassi zu gehen ist eine echte Qual für den Hund.
Mein Hund hat schwarzes dickes Fell und jetzt müssen wir uns einmal vorstellen in einer schwarzen Winterjacke durch die Hitze zu gehen. Wie fühlen wir uns da?

Lassen Sie auch bitte den Hund nicht im Auto. Es entstehen bei der Hitze unwahrscheinlich schnell hohe Temperaturen.  

P.S. Schauen Sie doch einmal in den Katalog der Vegas Cosmetics Sommerangebote. Gleich hier mit einem Klick hineinschauen.








Montag, 6. Juli 2015

Nebenberuflich neu durchstarten

Selbstständig im Berufsleben

Viele träumen davon sich mit ihrem eigenen Geschäft selbstständig zu machen.
Man ist sein eigener Chef und ist an keine Anweisungen von oben mehr gebunden, außerdem fällt die ständige Stellensuche, nach einem Job, den man nicht mag, weg.

Doch häufig ist das ein sehr teures Unterfangen, denn je nach Wahl des Geschäftes muss viel Geld im Vorhinein investiert werden.

Man braucht ein Geschäft mit enstprechender Ausstattung, z.B. Friseur oder Nagelstudio. Wobei man als Nageldesignerin noch die Ausbildung alleine zahlen muss, was bei einem Friseur nicht der Fall ist.
Ein Restaurant zu eröffnen kostet auch viel Geld, denn man braucht ein großes Lokal mit einer professionellen Küche, eine Bar und der Gastraum muss auch ausgestattet werden. Dazu kommen noch emense Energiekosten.

Egal, mit welchem Geschäft man sich selbstständig macht, fakt ist, es ist ein großes finanzielles Risiko. Man weiß nämlich vorher nicht, ob man genug Kunden hat, um das Geschäft aufrecht zu erhalten, denn die ersten fünf Jahre macht man quasi keinen Gewinn, weil man die Kredite abzahlen muss.

Selbstständig machen ohne hohe Investition

Wie wäre es, wenn zu Ihnen jemand kommen würde und sagt: Hey, wie wäre es, wenn du dich selbstständig machst und es dir im Höchstfalle 500 € kostet?

Es ist nicht nötig, dein eigenes Geschäft zu mieten, denn du betreibst dein Geschäft ganz bequem von zu Hause aus.
Eine Art Franchise.
Display Set 1
Du brauchst auch nicht die Ware bestellen, um diese in "deinem Geschäft" zu verkaufen. Es gibt eine allgemeine Geschäftsausstattung, die höchstens 499,00 € kostet.



Deine Kunden können anhand dieses Display Sets ihre Ware einfach testen und bei dir bestellen. In maximal 48 Stunden kannst du deinen Kunden ihre Bestellung überreichen. Für die Bestellung erhälst du deinen eigenen Online-Shop und alle Artikel zum Einkaufspreis, so dass du schon Gewinn beim Verkaufen machst.

Du besitzt schon ein eigenes Geschäft und möchtest dein Sortiment erweitern? Das Profi Deko Display ist ideal für Kosmetikstudios, Friseursalons oder Nagelstudios.


Display Set 2


Dieser Aufsteller ist dekorativ sehr ansprechend und enthält
das komplette Angebot der dekorativen Produkte.
Allerdings gibt es dies auch in Form eines Kosmetikkoffers,
den man bequem zu den Kunden mitnehmen kann.

Außerdem gibt es bei uns Parfüm, nämlich 60 verschiedene
Düfte. Dabei sind es 30 Damendüfte und 30 Herrendüfte.
Damit deine Kunden die Düfte testen können, gibt es eine
Duftbox, die alle Parfüms als Duftprobe enthält.





Existenzgründung ist für dich ein Thema, aber du möchtest erst klein anfangen?

Wer kennt das nicht? Du bist Mutter und ab dem Zeitpunkt ist die Stellensuche noch schwieriger, weil du eventuell wegen verschiedener Umstände nur einem Halbtagsjob nachgehen kannst?
Dann ist der Weg in die Selbstständigkeit mit Beauty und Wellness Produkten und Vegas Cosmetics eine super Lösung.
Je nachdem, ob du die Produkte als Eigenbedarf nutzen möchtest, oder in den Verkauf startest und somit in kürzester Zeit ein passives Einkommen aufbaust, kannst du dein Starterset wählen.
Empfehlenswert, um sofort in den Verkauf zu starten, ist das Starterset zwischen 45 € und 149 €, denn damit erhälst du Produkte, die du dem Kunden zeigen kannst. Der Kunde kann das Produkt testen und sich dann zum Kauf entscheiden.
Wenn du keine Ahnung vom Verkauf hast, sollte dies kein Hindernis sein, denn es werden Schulungen und Seminare angeboten. Außerdem steht immer deine Organisationsleitung für offene Fragen jederzeit zur Verfügung.

Der Einkaufspreisvorteil

Du bist noch nicht bereit dich in die Selbstständigkeit zu wagen?
Deshalb musst du aber nicht auf tolle Produkte verzichten, denn schon mit dem niedrigsten Starterset von 10 € erhälst du die Möglichkeit deine Lieblingsprodukte zum Einkaufspreis zu erhalten und selbst zu nutzen.
Dabei kannst du dich immernoch entscheiden, ob du den Weg in den Verkauf gehen möchstest.
Verwende einfach die Produkte und empfehle sie Freunde und Bekannte weiter.
Auch für sie kannst du die Produkte in deinem Online - Shop bestellen.
Vorteilhaft ist, dass du deinen Einkaufspreisvorteil hast und somit Gewinn am Verkauf machst.

Das Geschäft erweitern

Kennst du jemanden der ein eigenes Nagelstudio hat oder eine Visagistin, die mit den Deko-Artikeln arbeitet? Dann stelle ihnen die Produkte vor und gebe auch ihnen die Chance diese Produkte zum Einkaufspreis in deren Online - Shop zu bestellen.
Wie in einem normalen Betrieb profitiert der Chef von seinen Angestellten und das ist auch bei dir dann so.
Du profitierst von den Einnahmen deiner Partner. Schon ab 100 € Umsatz bekommst du satte 3 % Rückvergütung. Das ist nicht viel? Nein, noch nicht. Aber wenn du viele Partner hast, zählt der gesamte Umsatz.

Beispiel:

Du hast 10 Partner, die zusammen monatlich 4000 € Umsatz schaffen, dann bekommst du laut dem Business Plan 19 % Rückvergütung = 760 €, hast mit der 4000-er Stufe den Rang des Teamleiters erhalten + zusätzlichen Autobonus von 200 €. Nun kannst du entscheiden, ob du dir tatsächlich ein neues Auto gönnst, oder den Geldwert einsteckst.

Wie kannst du in das Geschäft einsteigen?
Sun Care Set, Aloe Vera Drinks, Duftbox, Starter Set 65 € ...

Wenn du meinst, dass dir das Geschäftskonzept gefällt, kannst du gerne mit mir Kontakt aufnehmen, auch um noch offene Fragen zu klären.
Oder aber du nimmst die Sache selbst in die Hand und
registrierst dich gleich hier, damit du sofort starten kannst!









Sonntag, 5. Juli 2015

Raumtemperatur abkühlen ohne Klimagerät

Jeder, der mindestens in der 2. Etage eines Mehrfamilienhauses, Neubaus oder sogar Hochhauses wohnt ist mit der Hitze, die durch die Sonneneinstrahlung einhergeht vollkommen konfrontiert.
Viele kaufen sich daher ein Klimagerät, dass den Raum kühl hält. Doch erst einmal sind die Anschaffungskosten nicht gerade gering, denn hier hat man bei guter Qualität und nicht so hohen Stromverbrauch einen hohen Anschaffungswert, was das Gerät selbst angeht, oder aber man investiert in ein kostengünstiges Gerät, was aber wahrscheinlich mit hohen Stromkosten einhergeht.
Es ist wirklich ein Teufelskreis.

Ein Ventilator ist auch keine gute Lösung, denn dieser kühlt nicht den Raum, sondern nur die Person, die dem Luftschwall ausgesetzt ist. Leider kann man aber auch krank werden, wenn man sich zu lange dem Wind des Ventilators aussetzt. Man braucht also eine andere Lösung.

Was kann man also tun, um die Raumluft etwas kühler zu halten?

1. Die Fenster am Tage unbedingt schließen

Am Besten, man öffnet die Fenster am Abend, wenn es sich draußen etwas abgekühlt hat. Wie man auch immer möchte, kann man die Fenster über Nacht auch geöffnet lassen. Das würde ich aber nicht empfehlen, wenn man in der 1. Etage wohnt.
Bevor es wieder richtig heiß wird draußen, schließen sie Ihre Fenster wieder. Lassen Sie, wenn möglich die Jalousie herunter, damit die Hitze draußen bleibt.

2. Die Räume abdunkeln

Wie schon beim ersten Tipp erwähnt, lassen Sie die Jalousie oder Rolladen nach dem Lüften herunter, damit die Hitze draußen bleibt. Wenn ihre Fenster keinerlei Dinge haben, dann hilft auch ein einfacher Bettbezug. Am Besten in einer dunklen Farbe, der dann vor das Fenster gehongen wird. Ist es ein eher dünnerer Bettbezug kann man den auch ganz leicht ins Fenster einklemmen und dann werden noch die Übergardinen davor gezogen. So kann man auch eine Menge Wärme, die von draußen kommt, abhalten.

3. Auch ein Ventilator kann helfen

Ein Ventilator ist in der Anschaffung günstiger als ein Klimagerät. Auch gibt es ihn in verschiedene Größen und Preisklassen.
Doch um den Raum zu kühlen ist er nicht geeignet, oder etwa doch?
Wenn Sie ihn richtig nutzen, z.B. wenn Sie ein Gefäß mit Eiswürfeln füllen und den Ventilator davor stellen, um einen ähnlichen Effekt, wie des eines Klimagerätes zu erhalten.
Auch eine Möglichkeit den Raum abzukühlen, wenn das Fenster auf ist, aber draußen Windstille: Stellen Sie den Ventilator einfach vor das offene Fenster. So bekommen Sie schneller kühle Frischluft in den Raum.

4. Elektrogeräte erzeugen auch Wärme

Was im Winter angenehm ist, kann im Sommer ganz schon Hitze verursachen. Wenn Sie ihre Elektrogeräte, wie PC oder Fernseher ausschalten, bleibt auch der Raum kühler, denn besonders Computer erzeugen viel Hitze, wenn sie arbeiten müssen.
Ein Wäschetrockner ist natürlich bei so einem Wetter völlig nutzlos. Denken Sie daran, dass man durch das Raushängen der Wäsche auch noch Strom spart. Lesen Sie einfach mal ein Buch oder spielen mit ihrer Familie ein Gesellschaftsspiel.

5. Lassen Sie ihren Kühlschrank nicht länger als nötig offen

Es ist ja so heiß. Man geht man zum Kühl- oder Gefrierschrank, öffnet diesen und es kommt eine herrliche Abkühlung auf Sie zu. Nur leider ist das ein ewiger Kreislauf. Durch die Wärme kühlt sich der Kühlschrank nämlich wieder ab und muss im Inneren wieder kühlen und dies verbraucht wiederrum Energie und erzeugt Wärme. Also, keine so gute Idee.

6. Helle Vorhänge refelektieren Hitze

Wenn Sie vor den Fenstern noch keinen Sonnenschutz haben und noch auf andere Stoffstücke zurückgreifen um die Hitze fernzuhalten, dann lass Ihnen gesagt sein, dass sie farblich hellere Einrichtung wählen, denn diese reflektiert die Hitze am Besten.

7. Haben Sie eine Dunstabzugshaube in der Küche?

Eigentlich hat man bei der Hitze, die draußen herrscht nicht so richtigen Appetit und greift auch eher zu kalten und leichten Sachen, wie Salate oder Snacks. Wer trotzdem jeden Tag kochen möchte, bzw. muss könnte mit einer Dunstabzugshaube gut beraten sein, denn diese zieht die heiße Luft, die beim Kochen entsteht einfach aus dem Raum nach draußen.

8. Planen Sie in nächster Zeit einen neuen Hausanstrich?

Ein heller Farbanstrich am Haus zieht die Hitze nicht so an, wie ein dunkler. Daher sollten sie bei der Wahl der Farbe genau überlegen, ob sie rot, blau oder doch ganz schlicht weiß verwenden.

9. Blumen und Pflanzen sehen nicht nur gut aus, sie spenden auch Schatten 

Ein Baum vor dem Haus lässt weniger Sonne hindurch, als wenn es dort keinen gibt. Aber auch Kletterpflanzen am Haus sorgen für weniger Hitzeentwicklung an den Außenwänden.

10. Die Fenster sollten gut isoliert sein

Ob Sommer oder Winter, die Fenster sollten gut isoliert sein, um im Sommer weniger Hitze hineinzulassen und im Winter die Kälte, denn dadurch entstehen wiederum unnötige Heizkosten.
Doch man sollte auch beim Isolieren darauf achten, dass man es nicht übertreibt, denn dann ist der gesunde Luftaustausch nicht mehr gegeben.

11. Gute Dämmung ist das A und O

Für kühle Räume ist eine gute Dämmung voraussgesetzt. Da dies wohl eher eine kostspielige Maßnahme werden kann, setzen Sie sich mit Spezialisten zusammen, um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen.

12. Ein Tipp wie Sie sich selbst abkühlen!
      Benutzen Sie Körperpflegeprodukte, die ihr Wohlbefinden steigern





1  Body Splash Körperspray mit einem hohen Anteil an Aloe
   Vera pflegt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Natürliche
   Extrakte unterstützen die Durchblutung und vermitteln
   einen angenehmen Kühlungseffekt auf der Haut. Ideal
   nach dem Sport oder an heißen Sommertagen.

  2  Kühlen Sie sich unter der Dusche ab. Empfehlenswert
      ist dieses erfrischende Duschgel. Es hat ebenfalls einen
      hohen Aloe Vera Anteil, pflegt die Haus, spendet
      Feuchtigkeit und unterstützt die Durchblutung.
      Wirkt kühlend.


Beide Artikel sind in meinem Shop erhältlich und gehören zu dem Sommerangebot 2015, das nur für kurze Zeit läuft. Also warten Sie nicht, bis der Sommer vorbei ist, sondern machen Sie jetzt ein Schnäppchen und nehmen Sie mit mir Kontakt auf.








Donnerstag, 2. Juli 2015

Wenn die Sonne lacht

Endlich ist der Sommer gekommen!
Natürlich freuen wir uns, dass es draußen wieder warm ist und der kalte Winter hinter uns liegt.
Wir können an den Strand fahren oder uns einen Pool in den Garten hinterm Haus aufstellen, damit unsere Kinder ihren Spaß haben.
Doch Vorsicht vor der Sonne mit ihren bösen UV Strahlen, die unsere Haut verbrennen und im Schlimmsten Fall sogar Krebs verursachen kann.

Wie schützen wir uns vor Sonnenbrand?                                    

Sorgen Sie vor!
Das heißt, benutzen Sie Sonnenschutz, wenn Sie permanent der Sonnenstrahlen ausgesetzt sind. Wenn es irgendwie geht, vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, denn das kann nicht nur zu Sonnenbrand führen, wenn Sie nicht ausreichend geschützt sind, sondern einen Sonnenstich, bzw. noch schlimmer, einen Hitzschlag auslösen.

Es wird immer empfohlen sich eine halbe Stunde vor dem Sonnenbad mit

Sommerpreis: Sun Care Set für 32,20 €
Sonnenschutzmittel einzucremen und dazu einen angemessenen Lichtschutzfaktor zu wählen. Auch mit ausreichendem Schutz sollte man sich nicht länger als nötig der Hitze aussetzen.







Was tun bei einem Sonnenstich?

Verbringt man zuviel Zeit, ohne Kopf- oder Nackenschutz in der Sonne, kann man einen Sonnenstich bekommen. Das Problem ist die starke Hitze, die zu einer Irritation des Gehirns oder der Hirnhaut führt. Dies macht sich im ganzen Körper bemerkbar, da diese Irritation eine Entzündungsreaktion auslöst. Die Folge dessen kann auch eine Hirnschwellung sein. 

Anzeichen eines Sonnenstichs sind häufig Kopfschmerzen, Übelkeit oder Bewusstseinsstörungen. Nackenschmerzen, Ohrgeräusche und ein roter Kopf sind auch Symptome, wo man sofort eingreifen sollte und den Patienten aus der Sonne holen sollte.
Danach sollte man sofort mit feuchten Tüchern den Kopf kühlen oder eine kalte Dusche nehmen. Ist der Patient bei klarem Bewusstein muss er etwas trinken. Geeignet wäre am Besten Wasser oder Apfelschorle. Außerdem ist ein Arzt zu kontaktiieren, schon alleine um einen gefährlichen Hitzschlag ausschließen zu können.
Klagt der Patient über Kopfschmerzen, sollte eine Tablette hilfreich sein. Am Besten ein Schmerzmittel, dass er sonst auch einnimmt und weiß, dass er es gut verträgt. Dann ist Ruhe angesagt, bis es dem Patienten wieder besser geht.